Dass Liebe so einfach ist

Einst sagte mir jemand: „Echte Liebe kann so einfach sein“ und ich dachte: ‚Wenn es einfach ist, ist es nicht echt.´
Ich verstand nicht, was er meinte, als er sagte:
„Wahre Liebe ist das, wofür es sich zu kämpfen lohnt“,
hatte er nicht soeben davon gesprochen, wie einfach die Liebe wäre?

Egal, wie ich es drehte und wendete, es wollte nicht zusammenpassen.
Die dramatische Liebesgeschichte, einfach?
Ein Kampf, für etwas, dass so bodenständig und echt ist?
Dort lag wohl ein Unterschied, zwischen „echter“ und „wahrer“ Liebe.

„Liebe ist einfach, Hass ist schwer“, las ich irgendwo.
Wahrhaftig, Hass war anstrengend und wild.
Nicht erstrebenswert. „Einfache Liebe“ hingegen oder einfach Liebe, das, was ein Jeder sich wünscht.
Eines wusste ich ganz sicher: Ich konnte sie nicht finden.
Sie musste mich finden.

Einen kurzen Moment lang dachte ich, ich hätte sie,
„die einfache Liebe“, sie war angenehm, wie eine kühle
Brise, an einem heißen Sommertag. Ich wollte sie festhalten.
Bis ich sie nicht mehr wollte, die Freundschaft, die keine Liebe war.

An meinem Tag, der „echten, wahren und einfachen Liebe“,
wusste ich nicht, was auf mich wartete. Hatte nicht gesucht.
Meine Instinkte, Spürsinn, weit entfernt von akzeptabel.

Doch dort stand sie, meine Liebe. Die Wahre.
Jene, für die es sich zu kämpfen lohnt.
Die einfach ist, weil so zu lieben, wie atmen ist.
Ein Kampf, soviel größer, als ich selbst.
Gewissheit, dass die Liebe immer größer sein wird.
Eine Macht. Einfach wie atmen, und jeden Kampf wert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.